„Fährt sich gut auf deutschen Autobahnen, was?!“ Ein Bang Boom Bang Zitat, bei dem jedem patriotischen Europäer das abendländische Messer in der Hose aufgeht. Zumal Dieter Krebs (Gott hab ihn selig) in der Rolle des Spediteurs Kampmann das perfekte Vorbild für jeden AfD-Wähler abgibt. Aber der mimt ja auch das Riesenarschloch. Die geschliffenen Dialoge der oscarreifen Ruhrpott-Milieustudie enthalten mehr Weisheiten als Koran, Bibel und Tora zusammen. Genug Futter, um angeschickert eine mündliche Prüfung in Philosophie zu bestehen. Und so prägnant und messerscharf formuliert, dass man jedes noch so pegidaöse Argument mit einem vor Weitsicht strotzenden Grabowski-Zitat im Keim ersticken, überfahren und abstechen kann. Leider wurde die volle Bandbreite der transzendentalen Bang-Boom-Bang-Lehre im folgenden Beitrag nicht ganz ausgeschöpft. Wir hätten gerne noch „Meinste ich soll mal mit ihm reden?“, „Alles auf Horst“, „Manchmal glaub ich nicht, dass du mein Sohn bist“, „Sei doch mal realistisch“ oder „Ich bin dabei, hörste?!“ verwurstet gesehen.

via schlecky

Auch Nicholas Cage könnte noch so viel von Ralf Richter lernen! Überhaupt sollten wir alle mit Pegida-Anhängern so umgehen, wie Kalle Grabowski mit seinem Zellengenossen…