Ganz ehrlich: dem Gremium von FETTESKIND war schon bei der Bismarckturm-Krisensitzung anno 1989 klar, dass man die Mauer nur an einer Stelle und mit einem weitsichtigen Türsteher vom Format eines Sven Marquardt bestückt öffnen sollte, damit keine Vollhirbel rübermachen. Der hätte Tatjana Festerling mit einem Blick als ewig gestrige Mauerblume identifiziert und freundlich aber bestimmt in die Zone zurückdirigiert. Die druffe Olle hat in ihrer Jugend ganz offensichtlich zu viel Asbest-Karamellen gelutscht – galanter könnte selbst ihr Anwalt dieses wirre Ossi-Pamphlet nicht schönreden. Stellt schon mal den Eimer bereit – ihr separatistisches Affenarsch-Gelaber wird durch ihre Kotzbrocken-Stimme auf deftigste Art & Weise unterMAUERT:

Höhepunkt ihrer offenbar nach einer erfolglosen Lobotomie verfassten Rede: „Wir im ostdeutschen Freiheitsgebiet hingegen pflegen weiter unser Ideal, sind höflich, pflichtbewusst, fleißig, ehrlich, pünktlich, gewissenhaft, treu, romantisch. Unsere Frauen lassen wir Frauen sein und unsere Männer machen das, was Männer gern tun. Dabei pflegen wir ein gesundes Maß an Patriotismus und besinnen uns selbstbewusst auf konservative Werte, den Erhalt des Eigenen.“
Ja, is‘ klar, Tatjana! Wir alle kennen den konservativen Sachsen als pflichtbewusst und gewissenhaft auf Asylanten einprügelnden und treuen Wehrmachts-Romantiker, der pünktlich zur Berufsberatung in der Arbeitsagentur erscheint, um höflich nach seinen Moneten für den patriotischen Mauerwiederaufbau zu fragen. Was ihre eigene Rasse erhaltende Männer eben so gern tun, ne?! Den kompletten „Dichter & Denker Dünnpfiff“ der selbsternannten, „freiberuflichen“ marketing strategy + communications Expertin könnt ihr hier nachlesen, ausdrucken und dem Feuer übergeben.

Wobei wir wieder bei einem leidigen aber wichtigen Thema wären: darf man geistig benachteiligten Frauen zum Wohl der Allgemeinheit den Honecker-Hitler aus dem Leib prügeln? Natürlich nicht! Aber man könnte ihr russische Medikamente geben, damit sie es selber tut…

giphy_slap

Und zum Thema (Ost)-Deutsche Ingenieurskunst: